Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
17.11.2015

William Fox-Pitt nach Horrorsturz wieder zu Hause

Vier Wochen lang hatte Eventing-Star William Fox-Pitt nach seinem Horrorsturz bei den Weltmeisterschaften der jungen Vielseitigkeitspferde in Lion d’Angers (FRA) das Krankenhausbett gehütet. Nun durfte der Brite endlich wieder nach Hause.

William Fox-Pitt © Tomas Holcbecher
© Tomas Holcbecher
„Es ist fantastisch wieder daheim zu sein, es fühlt sich an, als wäre ich eine Ewigkeit von meiner Familie getrennt gewesen“, sagte Fox-Pitt im Gespräch mit Horse and Hound. Es ist dies sein erstes offizielles Statement seit er sich bei seinem Sturz am 17. Oktober auf der Geländerstrecke von Lion d’Angers ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen hatte.

Nachdem Fox-Pitt zwei Wochen lang im künstlichen Koma gelegen hatte, war er erst vor einer Woche von Frankreich in ein britisches Krankenhaus überstellt worden. Dort scheint der Genesungsprozess große Fortschritte gemacht zu haben, denn nun wurde der Familienvater zur weiteren Rehabilitation in heimatliche Obhut entlassen, wo ihm die größtmögliche Unterstützung entgegengebracht wird: „Das Team zu Hause hat in meiner Abwesenheit einen hervorragenden Job gemacht und dafür gesorgt, dass alles in geregelten Bahnen weiterläuft. Zum Glück ist alles ruhig, weil die Pferde alle in die Winterpause gehen.“ Die kommt dem Briten selbst höchst gelegen. Er freue sich schon darauf, über die Wintermonate hinweg wieder vollständig gesund zu werden, sagte Fox-Pitt im Interview mit Horse and Hound.
  • Das könnte Sie auch interessieren