Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
30.06.2017

Wr. Neustadt: Deutschland führt nach der Dressur, Österreich auf Platz drei

Bei der Nationscup-Premiere in Wr. Neustadt liegen die favorisierten Deutschen nach der Dressur in Führung vor der Schweiz und Österreich. Damit ist die von Vielseitigkeitsreferent Thomas Tesch anvisierte Platzierung unter den ersten vier in greifbarer Nähe.

Charlotte Dobretsberger und Vally K liegen nach der Dressur auf dem aussichtsreichen zweiten Platz. © Michael Graf
Charlotte Dobretsberger und Vally K liegen nach der Dressur auf dem aussichtsreichen zweiten Platz.
© Michael Graf
Am heutigen Freitag stand mit der Dressur der erste von drei Teilbewerben auf dem Programm, bevor es morgen ab 9 Uhr ins Gelände geht. Team Austria liegt nach der Dressur auf Rang drei und damit gut auf Kurs. Denn als Zielvorgabe gilt ein Platz unter den top Vier. „Es ist der erste Start eines österreichischen Teams bei einem Nations Cup und es sind natürlich wirklich gute Equipen hier am Start, aber ich bin sehr zuversichtlich. Wir haben mit Margit Appelt und Manfred Rust zwei sehr erfahrene Reiter im Team und Charlotte Dobretsberger und Rebecca Gerold zählen zu Österreichs großen Zukunftshoffnungen. Lea Sigl haben wir bewusst nur als Einzelreiterin genannt um ihr in ihrer ersten Drei-Sterne-Prüfung keinen zusätzlichen Druck aufzubauen. Aber es ist bereits fix, dass Lea Österreich bei der EM der Jungen Reiter in Irland vertreten wird.“

Die favorisierten Deutschen, die derzeit Platz zwei in der Nations Cup Gesamtwertung hinter Großbritannien belegen, rangieren nach der Dressur mit insgesamt 145 Punkten auf Platz eins vor der Schweiz mit 148,90 Punkten. Die britische Team ist in Wr. Neustadt mit nur drei Reitern am Start und hält aktuell bei 151,90 Punkten und Rang fünf.

In der 3*-Einzelwertung liegt Felix Etzel (GER) mit Bandit in Führung  (44,8 Punkte) - hauchdünn vor der amtierenden Staatsmeisterin Charlotte Dobretsberger. Mit Vally K hat die Niederösterreicherin trotz einer ganz kleinen Panne im Galoppwechsel hervorragende 44,9 Punkte auf ihrem Konto. Auf dem dritten Platz rangiert nach der Dressur Ben Vogg aus der Schweiz, der im Sattel von Noe des Vatys 46,4 Punkte sammelte.

Alle Ergebnisse im Detail gibt's hier.