Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
16.12.2015

Zwei Pferde sterben bei Zugunglück

Am Montag kam es in Horn zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem Personenzug und zwei Rennpferden, der für die Tiere tödlich endete.

Zwei ausgebüxte Rennpferde kamen am Montagnachmittag bei einem Zugunglück ums Leben. (Symbolbild) © www.slawik.com
Zwei ausgebüxte Rennpferde kamen am Montagnachmittag bei einem Zugunglück ums Leben. (Symbolbild)
© www.slawik.com
Wie die Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN) berichten, wurden am Montagnachmittag zwei entlaufene Pferde im Bezirk Horn von einem Zug erfasst und getötet. Die Tiere waren von einem Gestüt ausgebüxt und auf die Gleise der Franz-Josefs-Bahn zwischen den Bahnhöfen Irnfritz und Hötzelsdorf-Geras geraten. Auch die unmittelbar eingeleitete Notbremsung des Zugführers konnte den Zusammenstoß mit den beiden Pferden nicht mehr verhindern.

Von den 50 Fahrgästen wurde niemand verletzt, die Pferde hatten weniger Glück. Sie erlagen noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen und mussten von der Feuerwehr geborgen und abtransportiert werden.

Zwischenfälle vielfach vermeidbar

Immer wieder kommt es zu schweren Unfälle, weil Pferde aus der Weide, der Koppel oder dem Paddock ausbrechen. Häufig sind solche Unfälle der Nachlässigkeit der Pferdehalter bei der Verwahrung ihrer Vierbeiner geschuldet. Wie Sie Ihre Pferde außerhalb der Box sicher verwahren und sich selbst vor rechtlichen Konsequenzen schützen, lesen Sie in unserem Artikel "Über'n Zaun geschaut".
  • Das könnte Sie auch interessieren