Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
06.12.2016

Vulkan-Linie dominiert Noriker Leistungsprüfung

30 Tage lang wurden im Pferdzentrum Stadl-Paura Norikerhengste- und Stuten auf Interieur und Leistung geprüft. Das erfreuliche Ergebnis: alle angetretenen Prüflinge haben spielend bestanden. Am meisten abgeräumt hat dabei die Vulkan-Linie.

Sieger der Noriker-Hengstleistungsprüfung 2016: Gismo Diamant XV v. Gastein Diamant XIV © Barbara Schneider
Sieger der Noriker-Hengstleistungsprüfung 2016: Gismo Diamant XV v. Gastein Diamant XIV
© Barbara Schneider
Während der 30 Tage dauernden Stationsprüfung wurden die Schwergewichte unter der Aufsicht von Ausbildungsleiter Rudolf Krippl und Fahr-Profi Christian Schlögelhofer in den Bereichen Reiten, Einspännerfahren, Schwachholzziehen und Zugwiderstand gearbeitet und beurteilt. Beim Abschlusstest am 2. und 3. Dezember präsentierten sich alle Prüflinge – neun Hengste und sechs Stuten – dem Richterduo Georg Moser und Ing. Walter Werni dann in bester Verfassung.

Besonders überzeugend waren dabei Nachkommen aus der Vulkan-Linie. Drei der vier vergeben Schleifen gingen an den heute zahlenmäßig stärksten Noriker-Schlag. Den Siegerhengst stellte allerdings eine andere Linie: Gismo Diamant XV v. Gastein Diamant XIV wusste sowohl durch sein hervorragendes Interieur als auch seine überzeugenden Leistungen unter dem Sattel und an den Leinen zu punkten. Am Ende führte der Fuchshengst, der der Besitzergemeinschaft Rudolf Riedl und Oswald Reiter gehört, das Feld mit einer Gesamtnote von 8,08 an.

Nur 0,2 Punkten weniger erhielt Reservesieger Hain Vulkan XVII v. Holder Vulkan XVI. Der kastanienbraune Hengst aus dem Besitz des Landespferdezuchtverbandes Kärnten schloss bei einer Gesamtnote von 8,06.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen gab es auch bei den Stuten. Hier konnte sich schlussendlich Lilli v. Tauerngold Vulkan XVII mit der Wertnote 7,67 an die Spitze setzen. Auch sie punktete mit ihren sehr guten Eigenschaften sowohl im Reiten und Fahren als auch im Umgang. Die Rappstute wurde von ihrem Besitzer und Züchter Johann Aschaber aus Westendorf in Tirol zur erfolgreichen Stationsprüfung nach Stadl Paura gebracht.

Der Titel der Reservesiegerin ging mit der Scheckstute Elena v. Tomi Vulkan XVII (B: Josef Schurian) nach Kärnten. Sie erhielt eine Gesamtwertung von 7,65 Punkten.
Beste bei den Stuten: Lilli v. Tauerngold Vulkan XVII © Barbara Schneider
Beste bei den Stuten: Lilli v. Tauerngold Vulkan XVII an den Leinen von Christian Schlögelhofer
© Barbara Schneider

Klasse erfolgreich bestanden

Dass die heimische Norikerzucht auf dem richtigen Weg ist, zeigt das insgesamt gute Abschneiden der teilnehmenden Pferde. Alle Hengste und Stuten beendeten die Prüfung erfolgreich und weit über dem Limit der Mindestwertnote von 6,0.

Die Ergebnisse der 30-tägigen Stationsprüfung für Norikerhengste im Pferdezentrum Stadl Paura entscheiden die Eintragung in das Haupthengstbuch und nehmen Einfluss auf den weiteren Zuchteinsatz. In 15 Prüfungsjahrgängen sind auf diese Weise bereits über 260 leistungsgeprüfte Norikerhengste zusammengekommen. Österreich ist übrigens das einzige Land, das eine Stationsprüfung im Reiten, Fahren und Ziehen für Kaltbluthengste durchführt.

Ergebnisse Noriker Stutleistungsprüfung 2016
Ergebnisse Noriker Hengstleistungsprüfung 2016

PM/ps
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier