Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
11.04.2017

Sebesta feiert ersten Grand-Prix-Sieg

Marie-Christine Sebesta gilt als aufstrebendes Talent im österreichischen Springsport. Am Wochenende feierte die 14-Jährige ihn Linz ihren ersten Grand-Prix-Sieg in der Allgemeinen Klasse.

Marie-Christine Sebesta und Carrion De Los Condes © Hans Kraus
EM-Teilnehmerin Marie-Christine Sebesta ritt in Linz allen davon. Im Bild mit Carrion de Los Condes.
© Hans Kraus
Der Andrang beim nationalen Probegalopp für den Casino Grand Prix powered by Westfalia, der am kommenden Ostersonntag über die Bühne gehen wird, war groß. Über 30 Reiter-Pferd-Paarungen versuchten am vergangenen Sonntag ihr Glück und ritten um Platzierungen im Hauptbewerb, dem MUKI Grand Prix über 1,40m. Dass ausgerechnet eine 14-Jährige die Arrivierten in Schach halten würde, damit hat wohl niemand gerechnet.

Aufstrebendes Talent

Die Wienerin Marie-Christine Sebesta schaffte es gemeinsam mit zwölf anderen Paaren, den selektiven Parcours in der Linz-Ebelsberger Arena fehlerfrei zu bewältigen, und zog damit ins Stechen ein. Unter den übrigen Finalteilnehmern fanden sich durchwegs große Namen: Ex-Staatsmeister, Casino Grand Prix-Etappensieger und Nationenpreisteamreiter wie Hausherr Helmut Morbitzer, Gerfried Puck, Christian Schranz oder Christian Juza.
Mit einer weiteren fehlerfreien Runde und rund zwei Sekunden Vorsprung zeigte OEPS-Talente-Team-Reiterin Marie Christine Sebesta im Sattel ihrer Holsteiner-Stute JP’s Winzerin den Profis im finalen Parcours wo der Hammer hängt. Die Wienerin, die im Juli ihren 15. Geburtstag feiern wird, konnte ihr Glück kaum fassen: „Die Freude ist riesengroß. Es ist mein erster Grand Prix-Sieg in der allgemeinen Klasse. Im Vorjahr habe ich in Wierden den Children Grand Prix gewonnen. Ich bin sehr dankbar, dass meine oft ein bisschen spezielle Stute JP's Winzerin im Parcours so für mich gekämpft hat und solche Erfolge überhaupt möglich macht.” Die Tirolerin Catrin Glötzer-Thaler sprang mit dem zehnjährigen belgischen Hengst Hocus Pocus auf Rang 2, den dritten Platz belegte der für die Steiermark reitende Gerfried Puck mit Eclips.

Casino-Grand-Prix-Start möglich

Mit dem sonntäglichen Erfolg konnte Sebesta nun auch erstmals in der Allgemeinen Klasse auf sich aufmerksam machen und lässt für die Zukunft Großes hoffen – auch im Bezug auf den Casino Grand Prix 2017. Laut ihrer Trainerin Sandra Ziegler bleibe ein Start in der begehrten Springserie vorerst noch offen. Die Qualifikation werde Sebesta allerdings in Angriff nehmen.

Die Ergebnisse im Überblick:


CSN-B Linz-Ebelsberg 9.4.2017
MUKI Grand Prix 1,40 m:

1. JP’s Winzerin / Marie Christine Sebesta (W) 0 / 43,71 (im Stechen)
2. Hocus Pocus / Catrin Glötzer-Thaler (T) 0 / 45,64 (im Stechen)
3. Eclips / Gerfried Puck (St) 0 / 47,56 (im Stechen)

Sämtliche Ergebnisse des MUKI Grand Prix im Detail finden Sie hier.
Servus TV AD ab 07.12.2017