Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
12.04.2017

Pferd stundenlang in brennendem Stall eingeschlossen

Ein absolutes Horrorszenario ereignete sich Montagmorgen im südoststeirischen Sankt Ruprecht an der Raab. Ganze zwei Stunden lang war ein Pferd in einem brennenden Stall gefangen, bevor es dank der Bemühungen engagierter Einsatzkräfte gerettet wurde.

Aus bisher unbekannter Ursache geriet Montagfrüh in Sankt Ruprecht an der Raab ein Stallgebäude in Brand. Eine darin untergebrachte Stute blieb darin zwei Stunden lang gefangen, konnte jedoch unverletzt geborgen werden. © Benjamin Nolte - fotolia.com
Aus bisher unbekannter Ursache geriet Montagfrüh in Sankt Ruprecht an der Raab ein Stallgebäude in Brand. Eine darin untergebrachte Stute blieb darin zwei Stunden lang gefangen, konnte jedoch unverletzt geborgen werden.
© Benjamin Nolte - fotolia.com
Der Brand wurde am Montag gegen halb sechs Uhr morgens bemerkt, als eine Frau auf dem Weg zur Arbeit Flammen und Rauch bemerkte. Sie verständigte den schlafenden Hausbesitzer, der umgehend die Feuerwehr alarmierte. Als diese eintraf, stand das Stallgebäude bereits in Vollbrand.

Während sich die darin untergebrachten Schafe, Hühner und Esel selbst vor der Feuersbrunst in Sicherheit bringen und ins Freie laufen konnten, blieb ein Pferd in den Flammen gefangen. Kaltblutstute Romy wurde dabei sogar von einem glosenden Holzbalken getroffen, der von der brennenden Decke herabgestürzt war. Als Erste-Hilfe-Maßnahme bespritzten die Einsatzkräfte das Tier daraufhin von außen mit Wasser. Es dauerte jedoch noch zwei Stunden, ehe die Stute aus dem Stall gerettet werden konnte. Wie durch ein Wunder blieb Romy unverletzt.

Insgesamt standen fünf Feuerwehren mit 105 Mitgliedern und 17 Fahrzeugen im Einsatz. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Mittagsstunden. Sowohl das Stallgebäude als auch die angrenzende Hobbywerkstatt wurden durch die Flammen erheblich beschädigt. Warum das Feuer ausgebrochen war wird nun von Brandsachverständigen untersucht.

Quelle

ps
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier