Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
18.05.2017

Schimmelhengst crasht Fahrradrennen in Irland

Ein entlaufener Schimmel sorgte am vergangenen Sonntag während eines Radrennens im irischen Donegal für den Schreckmoment des Tages. Der Hengst sprang unmittelbar vor dem Feld auf die Straße und entging nur knapp einer Kollision.

Es war ein skurriler wie beängstigender Moment, den die rund 100 Teilnehmer des Drei-Tage-Radrennens im irischen Donegal am vergangenen Sonntag erlebten. Die Fahrer waren bereits seit ein paar Stunden unterwegs, als unmittelbar vor der Spitze des Feldes ein Pferd über eine Hecke mitten auf die Fahrbahn sprang. Pferd und Rennfahrer entgingen dabei einem Unfall nur um Haaresbreite: „Wäre das Pferd nur fünf Sekunden später auf die Straße gerannt, hätte es einen Massensturz gegeben“, sagte Veranstalter Thomas McLaughlin.

Der Schimmel habe die Teilnehmer schon eine ganze Weile parallel über Felder hinweg begleitet, berichtete McLaughlin gegenüber dem Belfast Telegraph. „Aber dann hat er plötzlich zwei oder drei Hindernisse überwunden und sich entschieden am Rennen teilzunehmen. Wir waren schockiert. Auf soetwas ist man einfach nicht vorbereitet.”

Wenig später wurde der Schimmel von Streckenposten auf einen Feldweg umgeleitet und das Rennen fortgesetzt.

ps