Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
  • www.horsefeed-box.com © Archiv
06.06.2017

Feldbach: 18-jährige Lea Siegl holt ersten 2-Sterne-Sieg ihrer Karriere

Der Name Siegl ist in Österreich untrennbar mit dem Vielseitigkeitssport verbunden. Und das könnte noch eine ganze Weile so bleiben. Denn nach Olympiareiter Harald Siegl trägt sich auch seine Tochter Lea immer öfter in die Siegerlisten internationaler Vielseitigkeiten ein. Neuerdings auch auf Zwei-Sterne-Niveau.

Lea Siegl und Fighting Line feierten in Feldbach ihren ersten Sieg auf zwei-Sterne-Niveau. © Fotoagentur Dill
Lea Siegl und Fighting Line feierten in Feldbach ihren ersten Sieg auf zwei-Sterne-Niveau.
© Fotoagentur Dill
In den vergangenen Jahren hat sich die Oberösterreicherin beständig emporgearbeitet. Nach ihrem Einstieg in den internationalen Sport 2013 mit Nebelwerfer, der bereits unter Vater Harald erfolgreich gelaufen war, sitzt Lea seit 2015 im Sattel von Fighting Line, einem zehnjährigen DSP-Wallach von Ostermond xx. Mit ihm gab's 2016 in Kreuth (GER) den ersten internationalen Sieg. Damals noch auf ein-Sterne-Niveau. Ein zweiter folgte nur wenige Wochen später in Laintal. Inzwischen ist das Paar auch auf zwei-Sterne-Niveau erfolgreich.  

Nach einem siebten Platz beim Saisonauftakt in Ravenna (ITA) und einem dritten bei der internationalen Vielseitigkeit in Dunakeszi (HUN) war beim CIC2* in Feldbach am vergangenen Wochenende die Zeit reif für einen ersten Sieg. Und den feierte die 18-Jährige in beeindruckender Manier.

Bereits nach der Dressur, die Siegl und Fighting Line mit einem starken Ergebnis von 46,2 Minuspunkten beendeten, setzte sich das Duo in Führung. In dieser Tonart ging es später auch im Gelände und im Parcours weiter. Nach zwei fehlerfreien Runden blieb es bis zum Schluss beim Dressurergebnis. Damit war Lea Siegl der Sieg sicher. Auf Rang zwei platzierte sich Kathrin Khoddam-Hazrati mit Flashlight (53,80). Dritter wurde das tschechische Duo Robert Pokorny und Boline (64,9).

Alle Ergebnisse im Detail gibt’s hier.

ps