Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
  • www.horsefeed-box.com © Archiv
12.06.2017

Nach Skandalritt: Sanktionen gegen Bernhard Maier eingeleitet

Beim CSI* in Wr. Neustadt war Maier wegen unreiterlichen Verhaltens aufgefallen. Ein Video des Rittes hat auf sozialen Medien für eine Welle der Empörung gesorgt. Der Österreichische Pferdesportverband reagierte prompt.

© FEI/Jim Hollander
© FEI/Jim Hollander
Das Video zeigt den burgenländischen Reiter Benhard Maier im Sattel von Paddys Darco, einem zehnjährigen irisch gezogenen Hengst von Darco. In den vergangenen Jahren wechselte der Fuchs immer wieder den Reiter, seit Anfang April hat Maier die Zügel übernommen. Doch diese Kombination scheint ihre Schwierigkeiten zu haben, wie ein am Wochenende aufgenommenes Video (das Sie hier finden) vermuten lässt.

Schon beim ersten Hindernis landet der Hengst mitten im Sprung. Die folgenden Hürden nimmt Paddys Darco, der deutlich überfordert wirkt, unter sichtbarem Stress. Immer wieder kommt es zu Abwürfen, was das Publikum mit lauten Pfiffen quittiert. Schließlich scheidet das Paar nach zweifacher Verweigerung aus. „Die Bilder, die von Bernhard Maiers Ritt mit dem bemitleidenswerten Pferd Paddys Darco beim CSI1* in Wr. Neustadt aufgenommen wurden, und durch die Sozialen Medien geistern, sind eine Schande für den Sport!“, findet man beim OEPS klare Worte für den Vorfall.

Für den Burgenländer wird der Ritt nicht ohne Konsequenzen bleiben. „Der Strafsenat des Österreichischen Pferdesportverbandes hat sofort Sanktionen gegen den Burgenländer eingeleitet“, heißt es weiter. Man verwehre sich strikt gegen derlei unreiterliches Verhalten und werde alles unternehmen „diese Ungeheuerlichkeiten gegenüber unserem Sportpartner Pferd schwer zu sanktionieren.“

Weitere Informationen über den Vorfall will der OEPS veröffentlichen, sobald es ein Urteil in dieser Angelegenheit gibt.

OEPS/ps