SLAWIK_trakehner_inschoenheit81525.jpg

Schon als Jungstute sammelte Hagebutte aka "Hermine" ihre ersten Erfolge.

©www.Slawik.com
Zucht

Bronze für Hagebutte bei Trakehner Reitpferdechampionat in Hannover

Ein Artikel von Pamela Sladky | 11.07.2018 - 17:21
Hagebutte_Murtal_Jutta_Bauernschmitt.jpg

Hagebutte von E.H. Hibiskus x Imperio © Jutta Bauernschmitt

Die E.H. Hibiskus-Tochter beschert ihren Züchtern in regelmäßigen Abständen Erfolge. Bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt im Rahmen der Landesstutenschau Bayern/Österreich 2015 ging Hagebutte als Siegerin in der Klasse der Zweijährigen vom Platz, 2016 wurde sie bei der Zuchstuteneintragung der Trakehner Landesstutenschau Bayern/Österreich zur Siegerstute gekürt.

Ein Jahr später legte die schicke Dunkelbraune ihre Leistungsprüfung ab, die sie bei ihrem ersten Turnierstart im Bayerischen Seeon prompt mit einer Wertnote von 8,3 unterstrich. Schon da zeigte Hagebutte aka „Hermine“ ihre hervorragenden Reiteigenschaften.

Die bestätigte die inzwischen vierjährige Stute am vergangenen Wochenende beim 14. internationalen Trakehner Bundesturnier in Hannover erneut. Als einzige Stute qualifizierte sich Hagebutte unter Friederike Schulz-Wallner für das Finale des Championats in der Abteilung der vierjährigen Reitpferde. Dort überzeugte die Dunkelbraune Richter wie Fremdreiter und sicherte sich mit einer Gesamtnote von 7,86 Punkten Bronze.

Gold ging an Petterson (v. Hirtentanz x Maizauber) unter Lydia Camp, der mit 8,21 bewertet wurde.