Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
23.08.2017

EM-Schock: Keine Kür für Pepo Puch und Fontainenoir!

Kurz vor Mitternacht erreichte Österreichs Team die Hiobsbotschaft. Pepo Puchs Fontainenoir passierte den abschließenden Vet-Check für die heutige Kür im Grade II nicht - für die Gold-Favoriten ist die EM damit vorzeitig zu Ende.

Pepo Puch und Fontainenoir werden in Göteborg nicht in der Kür antreten. Der Wallach erhielt beim letzten Vet-Check keine Freigabe. © Tomas Holcbecher
Pepo Puch und Fontainenoir werden in Göteborg nicht in der Kür antreten. Der Wallach erhielt beim letzten Vet-Check keine Freigabe.
© Tomas Holcbecher
Bei der letzten Verfassungsprüfung zeigte der zwölfjährige Oldenburger Unregelmäßigkeiten im Gang und musste in die Holding Box. Die weitere Untersuchung durch einen Veterinär ergab ein Problem am rechten Vorderbein. Worum es sich dabei genau handelt, ist bislang noch nicht bekannt. Fest steht aber: Pepo Puch und Fontainenoir werden in der Kür nicht mehr ihren Titel verteidigen können. Für sie ist die Europameisterschaft zu Ende.   

Trotz dieser bitteren Enttäuschung gab sich der frischgebackene EM-Goldbmedaillengewinner im Individual professionell wie gewohnt. „Der Sportpartner Pferd steht im Vordergrund, eine Entscheidung wie diese ist absolut zu akzeptieren. So ist eben der Sport!“

Für Fontainenoir war es nicht das erste Mal in der Holding Box. Auch bei den Paralympischen Spielen in Rio 2016 hatte der Rappe vor dem Auftaktbewerb einen Zwischenstopp zur weiteren tierärztlichen Untersuchung eingelegt. Damals hatte der Florencio-I-Sohn allerdings die Freigabe erhalten und sich danach gemeinsam mit Pepo Puch Gold- und Silber in den Einzelbewerben verdient.

ps