Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
20.08.2017

Für acht Pferde wird es ernst in Göteborg

Nachdem bereits am Samstag alle vier Pferde der österreichischen Para-Dressur-Teilnehmer den Vet-Check für die EM in Göteborg ohne Probleme absolvierten, zeigten sich auch die vier Dressurpferde vollkommen "fit and well". Nach dem Ausfall des belgischen Teams verbleiben für die rot-weiß-rote Equipe noch insgesamt 15 Gegner, insgesamt werden 67 Paare an den Start gehen.

Victoria Max-Theurer und Blind Date im (noch) leeren Göteborg-Stadion. © Tomas Holcbecher
Victoria Max-Theurer und Blind Date im (noch) leeren Göteborg-Stadion.
© Tomas Holcbecher
Richtig zur Sache geht es ab Montag früh für die Para-Reiter. Hier die Startzeiten der Österreicher: Um 9:50 eröffnet Bernd Brugger im Grade IV, Pepo Puch ist im Grade II um 11:20 dran und unsere beiden Teilnehmer im Grade I werden um 13:30 (Michael Knauder) und 14:50 ( Julia Sciancalepore) einreiten.

Und zur Einstimmung noch ein paar Bilder vor der offiziellen Eröffnung!
Söhnlein Brilliant und Belinda Weinbauer zogen beim Vet-Check die Blicke auf sich. © Tomas Holcbecher
Söhnlein Brilliant und Belinda Weinbauer zogen beim Vet-Check die Blicke auf sich.
© Tomas Holcbecher
Christian Schumach (Auheim"s Picardo) beim ersten Training. © Tomas Holcbecher
Christian Schumach (Auheim"s Picardo) beim ersten Training.
© Tomas Holcbecher
Sie haben bereits Championatserfahrung: Astrid Neumayer und ihr Rodriguez. © Tomas Holcbecher
Sie haben bereits Championatserfahrung: Astrid Neumayer und ihr Rodriguez.
© Tomas Holcbecher
Hier werden die Dressur- und Springbewerbe in Göteborg ausgetragen: das Ullevi-Stadion. © Ernst Kopica
Hier werden die Dressur- und Springbewerbe in Göteborg ausgetragen: das Ullevi-Stadion.
© Ernst Kopica
Mitten in der Stadt liegen die Vierecke für Para-Dressur und Gespannfahren: Heden-Arena. © Ernst Kopica
Mitten in der Stadt liegen die Vierecke für Para-Dressur und Gespannfahren: Heden-Arena.
© Ernst Kopica
Servus TV AD ab 07.12.2017