Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
25.09.2014

Rattengift tötet zwei Pferde in Wiener Neustadt

Ein beunruhigender Fall wurde jüngst aus Wiener Neustadt gemeldet: In einem Stall in der Gymelsdorfer Vorstadt verendeten zwei Pferde qualvoll an Rattengift. Wie die Tiere an das Toxin kamen, ist derzeit noch nicht geklärt.

In Wiener Neustadt sind eine Halfinger- und eine Ponystute durch Rattengift gestorben. Wie die Tiere an das Toxin gelangt sind und ob es ihnen möglicherweise sogar gezielt verabreicht wurde, ist derzeit noch unklar. (Symbolfoto) © Nadine Haase - fotolia.com
In Wiener Neustadt sind eine Halfinger- und eine Ponystute durch Rattengift gestorben. Wie die Tiere an das Toxin gelangt sind und ob es ihnen möglicherweise sogar gezielt verabreicht wurde, ist derzeit noch unklar. (Symbolfoto)
© Nadine Haase - fotolia.com
Bei ihrem Stallrundgang bemerkte die 54-jährige Besitzerin, dass eines ihrer Ponys an Krämpfen litt. Wenige Stunden später zeigte ein weiteres Pferd dieselben Symptome. Als der Tierarzt tags darauf eintraf, war es bereits zu spät. Alle Versuche, die beiden Stuten noch zu retten schlugen fehl, die Tiere starben.

Jüngste Untersuchungen der TKV Tulln ergaben als Todesursache eine Vergiftung durch Rodentizid, einem chemischen Mittel zur Bekämpfung von Nagetieren. Eine Suche nach möglichen Giftködern auf der Weide blieb erfolglos. Weil sich zur selben Zeit noch zwei weitere Pferde auf der Weide aufhielten, diese aber weiterhin gesund und munter sind, vermuten die Besitzer, dass den beiden inzwischen verendeten Stuten gezielt Gift gegeben wurde. Über ein mögliches Motiv für die Tat herrscht allerdings Rätselraten. Derzeit laufen die Ermittlungen der Polizei, bisher jedoch noch ohne Ergebnis.

Quelle
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD