Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
05.04.2016

Vom Mist zum Qualitätsprodukt

Er zählt vermutlich zu den ältesten Träumen der Pferdebesitzer: Aus Pferdemist bare Münze zu machen. Drauf und dran diesen Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen sind die Veranstalter der Linzer Frühlingstour. Sie haben für 297.000 Pferdeäpfel eine neue Aufgabe im Auge.

Auf der Linzer Frühlingstour bekommen 297.000 Pferdeäpfel eine neue Aufgabe. © www.slawik.com
Auf der Linzer Frühlingstour bekommen 297.000 Pferdeäpfel eine neue Aufgabe.
© www.slawik.com
297.000 - das ist die Anzahl an Pferdeäpfeln, die durchschnittlich jedes Jahr bei der Linzer Frühlingstour anfällt. Auch für heuer erwartet man eine ähnliche Menge Mist. Doch die Rossknödeln bergen einen wahren Schatz. Aus ihnen entsteht durch ein spezielles Verfahren feinster Kompost, der nicht nur bei Rosenzüchtern beliebt ist.

„Wir sammeln im Laufe eines Turniers alleine auf dem Reitplatz täglich Unmengen an Pferdemist ein, um den Boden in Schuss zu halten. Wir haben ausgerechnet, dass bei jeder Veranstaltung etwa 297.000 Pferdeäpfel entsorgt werden. Wird dieser Mist jedoch kompostiert, erhält man reichhaltige Erde“, erklärt Veranstalter Helmut Morbitzer seine jüngste Idee.

Durch das Recyceln wird nicht nur Müll vermieden sondern auch ein wertvoller Rohstoff geschaffen. Und dass der nicht so bald ausgeht, dafür werden von 8. April bis 8. Mai auch heuer wieder die zahlreichen Teilnehmerpferde an der Linzer Frühlingstour sorgen.

PM/ps
  • Das könnte Sie auch interessieren