Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
11.09.2016

WM junger Fahrpferde: Vinzenz Dobretsberger holt Bronze

Sensation für Österreich bei den Weltmeisterschaften für angehende Fahrsportcracks: Jugendfahrer Vinzenz Dobretsberger lieferte mit seinem selbst ausgebildeten Lipizzanerwallach Conversano Csalò vier sensationelle Prüfungen ab und fuhr zu WM-Bronze in der Klasse der Sechsjährigen.

Bronze bei der WM der Jungen Fahrpferde: Vincenz Dobretsberger und Conversano Czalò © Ann-Kathrin Drumm
Bronze bei der WM der Jungen Fahrpferde: Vincenz Dobretsberger und Conversano Czalò
© Ann-Kathrin Drumm
Zum zweiten Mal in der Geschichte des Fahrsports fand an diesem Wochenende im ungarischen Staatsgestüt Mezöhegyes eine Weltmeisterschaft junger Fahrpferdferde statt. Die neuen Titelträger wurden in drei Altersklassen ermittelt: fünf-, sechs- und siebenjährig. Während es für die Youngster zwei Dressuren kombiniert mit einem Kegelparcours zu absolvieren galt, stand für die sechs- und siebenjährigen Fahrpferde zudem eine Geländeprüfung auf dem Programm. Österreichs einziger Starter bei dieser WM ging mit seinem selbst ausgebildeten Lipizzaner Wallach Conversano Csalò in der Klasse der Sechsjährigen an den Start.

Dobretsberger hatte bereits in der Qualitikationsphase mit einem Sieg beim Turnier in Schwaiganger überrascht. Dass dieser Erfolg keine Eintagsfliege war, bewies das Duo eindrucksvoll in Mezöhegyes. Bereits vom Start weg positionierten sich der 19-jährige Niederösterreicher und sein Schimmel auf dem dritten Rang - eine Platzierung, die sie bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand gaben. Mit gesamt 16 Punkten auf dem Konto bedeutete das Bronze für Dobretsberger und Conversano Csalò hinter den beiden deutschen Duos Dirk Hofmann/Valenzio FST (18,21 Punkte) und Jovanca Marie Kessler/Enfado P (16,56 Punkte).

Neuer Weltmeister der siebenjährigen Fahrpferde ist der Franches Montages-Wallach Nesqu GB des Schweizers Giacomin Barbüda. Bei den fünfjährigen ging Gold mit Steffen Horn und Samba Lott ebenfalls an Deutschland.

Alle Ergebnisse im Detail gibt's hier.

ps
  • Das könnte Sie auch interessieren