Gesundheit

Empfindlichkeit beim Gurten häufig Hinweis auf Magengeschwüre

Ein Artikel von Pamela Sladky | 11.12.2019 - 09:44
AdobeStock_51738797.jpeg

Wenn es Probleme beim Gurten gibt, sollte man sich auf Ursachenforschung begeben.
©Maria Kondratyeva - stock.adobe.com

Ohren anlegen, mit dem Kopf schlagen, schnappen, beißen, treten: nicht immer zeigt ein Pferd so deutlich, dass es ein Problem mit dem Sattelgurt hat. Auch eine angespannte Maulpartie, hochgezogene Nüstern, Luftanhalten, Holzknabbern oder ein Lecken über Metall im Moment des Gurtens sind Anzeichen für Unwohlsein.

Ganz gleich ob nun subtil oder überdeutlich: derartige Unmutsäußerungen als reine Unart abzutun, wäre grundlegend falsch. Denn im Großteil der Fälle haben Pferde einen triftigen Grund für ihr Abwehrverhalten. Zu diesem Schluss kommt eine Studie US-amerikanischer Forscher, die Pferde mit Gurtenzwang von 2004 bis 2016 an der University of California, Davis, untersuchten.

37 Pferde wurden in diesem Zeitraum vorgestellt, weil sie beim Anziehen des Sattelgurtes regelmäßig auffällig wurden. Und das zurecht, wie die Untersuchung der vierbeinigen Patienten zeigte. Laut Aufzeichnung des Forscherteams litt fast ein Drittel (12) der Tiere unter Magengeschwüren. Bei weiteren zehn Pferden ließ sich der Gurtzwang auf orthopädische Probleme zurückführen, bei drei Pferden war es ein nicht passender Sattel, der zu den Unmutsäußerungen geführt hatte. Noch weitere zehn der vorgestellten Patienten hatten ihre Abneigung gegen den Sattelgurt aus anderen medizinischen Gründen zum Ausdruck gebracht: die Diagnosen reichten von einem Geschwür an den Fortpflanzungsorganen über ein Leberabszess und ein Aneurysma an der Hohlvene (vena cava) bis hin zu Schmerzen im Bereich des Brustbeins oder einer Harnwegsentzündung. In nicht weniger als 35 der untersuchten 37 Fälle waren Schmerzen der Grund für die "Zickigkeit" beim Gurten.

Bei Gurtenzwang lohnt es sich also genau hinzusehen, warum das Pferd mit Unbehagen reagiert. Denn die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es das Abwehrverhalten nicht aus einer bloßen Laune heraus zeigt.

PR0120_Cover.jpg

© Alessandra Sarti

So wichtig ist der passende Sattelgurt

Auch ein nicht passender Sattelgurt kann einen Gurtenzwang beim Pferd auslösen. Und nicht nur das: auch manches orthopädische oder Rittigkeits-Problem lässt sich auf eine unpassende Ausrüstung zurückführen. Warum der Sattelgurt so wichtig ist und wie man den für sein Pferd richtigen auswählt, verraten Experten in der Jännerausgabe der Pferderevue, erhältlich ab 23. Dezember am Kiosk, im Abo und als E-Paper.

Fordern Sie jetzt Ihr kostenloses Probeexemplar an!