Springen

Windsor: Max Kühner und Elektric Blue P starke Zweite im Rolex Grand Prix

Ein Artikel von Pamela Sladky | 16.05.2022 - 16:33
KUEHNER Max (AUT), EIC Coriolis des Isles_SL_1002-005-1804.jpg.JPG

Max Kühner und Elektric Blue P haben wieder zugeschlagen.  (Archivfoto) © www.sportfotos-lafrentz.de

„Blue ist definitiv eines der besten Pferde, das ich je hatte“, schwärmte Max Kühner am Sonntag auf seiner Facebook-Seite. Kühners Euphorie lässt sich leicht nachvollziehen. Denn der elfjährige DSP-Wallach hat in seiner Karriere etliche Spitzenergebnisse auf höchstem internationalen Niveau ersprungen. Am Sonntag kam ein weiterer hinzu.

Im Rolex Grand Prix der Royal Windsor Horse Show in London (GBR) lieferte der springgewaltige Eldorado-VD-Zeshoek-Sohn unter dem Wahl-Tiroler wieder einmal eine fantastische Leistung, blieb im Umlauf des 1,60 m-Springens als eines von nur drei Pferden fehlerfrei.

Im Stechen legte dann der Belgier Gregory Wathelet auf seinem Hengst Nevados S mit einem weiteren Nuller und einer Hammer-Zeit von 34,79 Sekunden gewaltig vor. Kühner und Blue durften gleich im Anschluss ran und machten deutlich, dass sie sich nicht kampflos geschlagen geben würden. Am Ende fehlten dem Duo jedoch 1,3 Sekunden auf das belgische Duo. Schlussreiter Daniel Bluman (ISR) verzeichnete mit seinem Ladriano Z ausgerechnet am letzten Sprung einen Abwurf, mit seinen 35,23 Sekunden hätte er Kühner noch verdrängen können. So wurde es Platz drei für den Israeli.

Für Kühner steht fest: „Blue hat heute für mich alles gegeben. Ich könnte nicht stolzer auf ihn sein.“ Das kann man gut nachvollziehen.

Ergebnisse